Deine Suchergebnisse
Posted by admin on 20. Oktober 2018
| 0

Junggesellenabschied planen

Junggesellenabschied planen: Checkliste für den perfekten JGA

Ein absoluter Hochzeitstrend aus den USA, der sich auch in Deutschland durchgesetzt hat: der Junggesellenabschied. Braut und Bräutigam werden an diesem besonderen Tag von den Jungs und Mädels gefeiert und vom Single-Dasein verabschiedet. Bist du Trauzeuge, Trauzeugin oder einer der besten Freunde und willst den großen Tag planen? Willst Du einen besonders außergewöhnlichen JGA planen, der sich vom Standard abhebt? Unsere Checkliste zum Junggesellenabschied und Junggesellinnenabschied wird dir bei der perfekten Planung weiterhelfen.

1. Gästeliste erstellen

Wer wird eingeladen? Wie viele Personen sollen mit feiern?

Mache dir Gedanken, welche Freunde und Verwandte zum Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied eingeladen werden sollen. Das ist sicherlich einer der schwierigsten Planungspunkte. Du kannst natürlich direkt die Braut / den Bräutigam fragen. Du riskierst zwar die große Überraschung, bist aber auf der sicheren Seite. Für eine Überraschungsparty kannst du auch selbst entscheiden, wer eingeladen wird. So kann es aber auch vorkommen, dass wichtige Personen vergessen werden.

Unterkünfte und Programmaktivitäten sollten selbstverständlich erst gebucht werden, wenn die exakte Gästeanzahl feststeht. Damit keine unnötigen Kosten anfallen, sollte die Teilnahme von allen Personen bestätigt werden.

Merke dir diese wichtige Regeln

  • Engste Familienmitglieder, denen die Braut bzw. der Bräutigam sehr nahe steht (Bruder, Schwester, Cousin, Cousine) und beste Freunde sollten unbedingt dabei sein
  • Lade mindestens 5 Leute und maximal 10 Personen ein
  • Für eine gute Stimmung sollten sich die Leute ein wenig kennen und auf derselben “Wellenlänge” sein

Hochzeitssaal-Finder Tipp:

Du kannst der Braut bzw. dem Bräutigam bei der Planung der Gästeliste zur Hochzeitsfeier helfen. So hast Du eine übersichtliche Liste der Gäste und alle nötigen Infos zu den Personen.

2. Datum finden: Wann findet der Junggesellenabschied statt?

Welcher Tag ist für die Braut und den Bräutigam am besten? An welchem Tag können die meisten Freunde teilnehmen?

Spreche das Datum zur Party mit der Braut bzw. dem Bräutigam ab. Nur so stellst du sicher, dass sie an diesem Tag Zeit haben. Frage auch direkt nach Alternativterminen, damit möglichst viele Leute an einem Tag Zeit haben. Für eine Überraschungsparty musst du das Datum geheim herausfinden oder dem zukünftigen Ehepartner oder die Eltern bei der Planung einbeziehen. Enge Freunde oder die Eltern könnten so tun, als bräuchten sie an diesem Termin die Hilfe von Braut oder Bräutigam.

Merke dir folgende Regeln

  • 2 – 4 Wochen vor der Hochzeit ist der beste Zeitpunkt für den JGA. Kurz vorher wird es wegen der Hochzeitsplanung nur noch stressiger.
  • Vor der Terminfestlegung mit den wichtigsten Freunden und der Braut bzw. dem Bräutigam reden
  • Eine feste Zusage und Bestätigung der teilnehmenden Leute wird dir vieles vereinfachen.
  • Lade die Leute persönlich oder telefonisch ein. Du kannst für die besten Kommunikation auch eine Whatsapp Gruppe erstellen. So bleiben alle auf dem neuesten Stand.

Hochzeitssaal-Finder Tipp:

Damit das perfekte Datum gefunden werden kann und alle Teilnehmer übersichtlich abstimmen können, kann das kostenfreie Tool Doodle genutzt werden. Mit Doodle finden alle das beste Datum und können abstimmen. Schlage einfach verschiedene Tage vor und lade die Gäste zum Abstimmen ein.

3. Budget festlegen

Welches Budget steht für den Junggesellen Abend zur Verfügung? Wie viel sind die Freunde bereit beizusteuern? Für was genau wird Geld gebraucht?
Lege unbedingt  einen Budgetrahmen fest und informiere die Gäste rechtzeitig. Wem es zu teuer ist, kann so noch rechtzeitig für die Feier absagen. Absagen oder Krankheitsfälle können hier den Preis von bestimmten Aktivitäten aufgrund der Gruppenermäßigung verändern. Halte die Gästeliste deshalb stets aktuell! Braut und Bräutigam sollten für den Junggesellenabschied natürlich nichts zahlen. Die Kosten der Party sollten daher gerecht unter den Gästen aufgeteilt werden.

4. Junggesellenabschied Aufgaben verteilen

Wer kümmert sich um die Planung des JGA? Wer kann bei der Planung helfen?

Üblicherweise plant Trauzeugin, Trauzeuge oder einer der besten Freunde den JGA. Keine Sorge – du musst dich nicht um die komplette Organisation kümmern und kannst dir helfen lassen. Auch, wenn Du keine gemeinsamen Freunde der Braut oder des Bräutigams hast, kannst Du dir die Nummern heimlich vom Handy besorgen. Selbstverständlich kannst Du dir auch von der Mutter, vom zukünftigen Ehepartner oder von Geschwistern helfen lassen.

Damit die Planung reibungslose abläuft, solltest du Aufgaben am Tag des Junggesellenabschieds auf die Gäste aufteilen. Wer schießt Bilder und macht Videos? Wer besorgt entsprechende T shirts? Wer regelt die Deko?

5. Programm & Aktivitäten erstellen

Was ist für den großen Tag geplant und wird gemacht? Was will die Braut?

Der wohl wichtigste Planungspunkt beim Junggesellenabschied für Frauen und Männer: Der Programmpunkt! Finde heraus, was sich Braut bzw. Bräutigam für den JGA wünschen und lasse dich von Junggesellinnenabschied Ideen inspirieren. Sehnt sich Braut bzw. Bräutigam kurz vor der Hochzeit nach einem ruhigen Abend oder eher nach einer wilden Party á la Hangover?

Junggesellenabschied Spiele können lustig sein. Für einen außergewöhnlichen Abend, sollte aber etwas Einzigartige geplant werden, was sich vom Durchschnitt abhebt. Ob ganz klassisch, außergewöhnlich, abenteuerlustig, kreativ oder extrem gibt es lauter Ideen, die jedem Geschmack zu treffen.

6. Plan B planen

Was wird unternommen, wenn etwas dazwischen kommt? Was passiert bei schlechtem Wetter? Was passiert, wenn zu viele oder zu wenige Personen kommen?
Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, musst Du an einen Plan B denken. Es kann immer etwas schief laufen.

7. Verpflegung organisieren

Wird in einem Restaurant gegessen? Soll es reserviert werden? Sorgt ihr euch selbst um Essen?

Auf leerem Magen kann nicht gefeiert werden. Je nach der geplanten Aktivität und dem Programm, solltest Du dich um die Verpflegung kümmern bzw. diese organisieren. Wollt ihr in einem schicken und eleganten Restaurant essen oder Fastfood essen? Oder euch lieber mit Essen und Trinken Selbstverpflegung? Je nachdem, musst Du dich rechtzeitig um eine Reservation kümmern. Halte die Gästeliste stets vor Augen und aktualisiere.

8. Anfahrt & Transport organisieren

Müssen Zugtickets oder Flugtickets gebucht werden? Wird ein Auto oder eine Limousine gemietet? Wann ist der Treffpunkt?
Findet der Junggesellenabschied in einer anderen Stadt oder einem anderen Land statt? Dann musst Du dich um Tickets kümmern oder ein Auto organisieren. Um den Zeitplan einzuhalten, muss die Anfahrt zum Ort geplant werden. Macht unbedingt eine Uhrzeit fest und plant einen Puffer ein.

Hochzeitssaal-Finder Tipp:

Bucht früh genug, damit die Gruppen nicht überfüllt sind und alle Freunde teilnehmen können.

Alle Organisationspunkt auf einen Blick: Checkliste Junggesellenabschied zum Herunterladen

An deinem großen Tag wirst Du dich nicht um alle Organisationspunkte der Hochzeitsplanung kümmern können. Trauzeugen und Brautjungfern sollten dir daher an dem schönsten Tag deines Lebens zur Seite stehen und organisatorische Aufgaben übernehmen. Damit bei der standesamtlichen Trauung nichts schief läuft, haben wir eine Checkliste rund um die standesamtliche Hochzeit erstellt. 

  • Kontaktdaten der Gäste organisieren und über den Tag informieren
  • Termin mit Braut/ Bräutigam oder mit den eingeweihten Personen absprechen
  • Gesamtbudget festlegen und Gästen mitteilen
  • Datum der Feier festlegen
  • Teilnahme von Gästen bestätigen lassen
  • Programm, Aktivität und Ablauf planen
  • Plan B für den Notfall planen
  • Endgültigen Ablauf planen
  • Verpflegung und Anreise der Gäste organisieren
  • Buchungsbestätigungen für Hotel, Restaurant, Tickets und Aktivitäten sammeln
  • Aufgaben unter Freunden und Co. verteilen
  • Um Shirts und Outfit von Braut / Bräutigam kümmern
  • Packliste für Braut / Bräutigam zusammenstellen
  • Vor dem großen Tag erneut den Treffpunkt, das Datum, die Zeit und die Anfahrt mitteilen