Deine Suchergebnisse
Checkliste Hochzeit
Checklisten zur Hochzeit für die perfekte Hochzeitsplanung

Checkliste Hochzeit: Hochzeitsplanung kann so einfach sein!

Für gläubige Brautpaare ist die Eheschließung erst durch die kirchliche Trauung rechtmäßig. Neben den traditionellen Werten sehnen sich viele Brautpaare bei einer kirchlichen Hochzeit nach dem Segen Gottes. Die Vereinigung von Tradition und Glauben und einer traumhaften Kulisse, verwandelt die Hochzeit in der Kirche in ein emotionales und romantisches Ereignis. Erfahre in dem Ratgeber kirchliche Trauung alle Infos, Ideen, Ablauf, Kosten und notwendige Unterlagen zur kirchlichen Hochzeit.

Welche Arten einer Trauung gibt es?

Es gibt 3 Arten von Trauungen. Für eine rechtsfähige Eheschließung in Deutschland ist die standesamtliche Trauung jedoch unumgänglich.

Kirchliche Trauung: Wieso kirchlich heiraten?

Der Grund für die Heirat in der Kirche ist in erster Linie den Gottes Segen für die Eheschließung zu erlangen. Viele Brautpaare möchten selbstverständlich auch einen gewisse Tradition der Familie weiterführen. Aus welchen Beweggründen die kirchliche Hochzeit auch stattfinden mag, ist sie ohne Frage ein emotionales Ereignis mit traumhafter Location. Wie auch jede andere Hochzeitslocation sind beliebte Kirchen und Hochzeitstermine frühzeitig ausgebucht. Kontaktiere deine Traumkirche und den Pfarrer oder Pastor daher rechtzeitig und sichere dir deinen Traum Termin. Für einen reibungslosen Ablauf solltest Du alle Eckdaten der kirchlichen Trauung in einem Traugespräch bereden. Teile dem Pfarrer oder Pastor gleich deine Vorliegen, Wünsche und Planungen mit, damit der Ablauf der kirchlichen Hochzeit perfekt verläuft. Für einen persönlichen Touch kannst Du die Kirche mit frischen Blumengestecken am Altar und Blumenschmuck an den Bänken bestücken. Für emotionale und romantische Momente kannst Du einen Sänger oder einen Sängerin, einen Musiker oder euer Lieblingslied abspielen. Ein zusätzlich verfasstes Eheversprechen wird deinen Partner und alle Hochzeitsgäste zu Tränen rühren.

Damit die Ehe rechtskräftig ist, wird eine standesamtliche Hochzeit vorausgesetzte. Erhalte alle wichtigen Infos, Kosten, Ablauf und notwendigen Dokumente zur standesamtlichen Trauung im Ratgeber zur standesamtlichen Trauung.

Katholische Trauung

Die katholische Hochzeit erfordert zwei Trauzeugen und ist vom Ablauf her strikter und konventioneller. Die Wahl der Traufeier (Messfeier oder Wortgottesdienst) ist hier von großer Wichtigkeit. Das Ritual ist bei beiden unterschiedlich.

Evangelische Trauung

Die evangelische Hochzeit ist nicht so streng wie die katholische Hochzeit und bietet mehr Spielraum. Die Wahl der Hochzeitskirche bietet eine größere Auswahl. Willst Du dich zur kirchlichen Trauung anmelden? Dann wende dich an euer Gemeindepfarramt (Braut oder Bräutigam) oder des geplantes Wohnortes.    

Ökumenische Trauung

Du bist evangelisch und dein zukünftiger Ehepartner aber katholisch? Kein Problem – dann ist die ökumenische Trauung die perfekte Wahl für euch. Denn bei dieser Form der Eheschließung muss keine bestimmte Hochzeitszeremonie entschieden werden. Die Trauung wird hier ganz klar vom Trauort der Kirche bestimmt. Denn diese entscheidet, ob der Gottesdienst eine katholische Trauung mit evangelischem Beistand oder eine evangelische Zeremonie mit katholischem Beistand wird.